Rezepte

Bombastische Marshmallow-Kokos-Brownies

Letzte Woche hieß es Probebacken für meinen Geburtstag. Bei der Suche nach Brownies sind mir die Mega Mallow Coconut Brownies aus dem Buch Extreme Brownies vor die Flinte geraten; gefunden habe ich sie auf dem Blog taste and tell. Das Rezept für diese Kallorienbombe habe ich dann mal flott auf Deutsch übersetzt und an deutsche Produkte angepasst. Viel Spaß beim nachmachen! 🙂

Zutaten

Teig Anmerkungen
80g Kokosraspeln
250g Marshmallows Original: 280g Mallo Cups
225g Butter
225g Zartbitterschokolade  Original: bitter sweet chocolate chips;
aber zum Schmelzen sind mir Drops zu teuer
4 große Eier
400g Zucker
¾ TL Salz
1 ½ TL Vanilleextrakt Anleitung zum Selbermachen gibt’s ganz unten;
alternativ: Vanillearoma
80g Mehl Original: 90g Cake Flour;
10g hiervon durch Stärke ersetzt
10g Stärke
80g Backkakao
280g Mini-Marshmallows
Glasur
210g Zartbitterschokolade  Original: semi-sweet chocolate chips;
aber zum Schmelzen sind mir Drops zu teuer
140g Marshmallowcreme
2 EL Schlagsahne Original: Heavy Whipping Creame,
d.h. Sahne mit 36% Fett
Verzierung
20g Mini-Marshmallows  Original: 2-3 TL, aber ich hatte die 20g über
50g Schokodrops  Original: 2-3 TL Mini-Schokodrops;
habe die Menge angepasst und normale genommen

Zubereitung

  1. Die Kokosraspeln bei 175°C für 4 Minuten im Ofen rösten, bis sie goldbraun sind
  2. Eine tiefe Backform, etwa 20x30cm (Orginal: 9″x13″), mit Backpapier auslegen und leicht einfetten
  3. Butter und Schokolade (für den Teig) im Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen
  4. Eier mit Zucker und Salz schlagen
  5. Geschmolzene Schokolade und Vanilleextrakt langsam unterrühren
  6. Mehl, Backkakao und Kokosraspeln vermengen und unterrühren
  7. Etwa ¾ des Teigs in die Form geben und gleichmäßig verteilen, die Marshmallows in den Teig drücken und mit dem restlichen Teig bedecken
  8. 25 Minuten bei 175°C backen, nach ca 20 Minuten (Orginal: 15 Minuten) mit der Glasur (Schritt 10) anfangen (damit die Temperatur später passt)
  9. Brownies aus dem Ofen holen, mit Mini-Marshmallows (für den Teig) bedecken, weitere 10 Minuten (Orginal: 5 Minuten) backen, bis sie goldbraun sind
  10. Zutaten für die Glasur in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen
  11. Wenn die Brownies aus dem Ofen kommen, direkt mit der Glasur bestreichen und diese mit den geschmolzenen Mini-Marshmallows verwirbeln (wie bei einem Marmorkuchen)
  12. Mit Schokodrops und Mini-Marshmallows verzieren
  13. 60 Minuten (Orginal: 30 Minuten) bei Raumtemperatur abkühlen lassen, dann mindestens 7-8 Stunden in den Kühlschrank stellen; kalt schneiden

Die Brownies sollten auf jeden Fall kalt geschnitten werden, da sie sehr zäh und klebrig werden wenn sie Zimmertemperatur erreichen. Ich empfehle, mich an die im Orginal angegebenen 24 Stücke zu halten, da diese Marshmallowbomben echt mächtig sind und man auch nach einem kleinen Stück schon zufrieden ist.

Ehrlich gesagt bin ich mir nicht ganz sicher, ob meine Brownies ganz durch waren, da der Teig von der Konsistenz her sehr an Rumkugeln erinnert hat. (Ich habe ausnahmsweise keinen Stäbchentest gemacht.) Das Orginalrezept gibt eine Cooking time von 45 Minuten an, wenn ich meine Zeiten aufaddiere, komme ich nur auf 30 Minuten, weiß allerdings auch nicht, wo die weitere Viertelstunde herkommen soll. Das macht mir aber trotz des rohen Eis keine Sorgen, da die Brownies gekühlt wurden und auch in Eischnee und anderen Produkten, die wir bedenkenlos verzehren, rohes Ei enthalten ist.
Den Kokosgeschmack fand ich zu schwach und werde beim nächsten Mal mehr Kokosraspeln und/oder einen Schuss Kokoslikör dazu nehmen.

Mir und meinen Freunden haben die Marshmallow-Kokos-Brownies jedenfalls sehr gut geschmeckt und ich werde sie zu meiner Geburtstagsfeier nochmal backen! 🙂

 

Vanilleextrakt

In eine 0,7l-Flasche Vodka zwei längs aufgeschnittene Vanilleschoten geben und ein paar Wochen ziehen lassen. Den Extrakt kann man immer wieder mit Vodka (und ggf. neuen Vanilleschoten) auffüllen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.